Die Hundeschulmacher

- einfach machen!

Unsere Abendvorträge 2020

Teilnahme: 10€, inklusive Skript und Teilnahmezertifikat 15€

Uhrzeit: 18:00h -20:00h, Einlass ab 17:30h,

Veranstaltungsort: Kynologisches Weiterbildungszentrum Hünxe, Gahlenerstr.151, 46469 Hünxe

Parkmöglichkeiten vor Ort

Wir freuen uns, den Mehrfachtätern unter euch unsere attraktive 12er-Vortragskarte anbieten zu können. SIe hat eine Gültigkeit von 24 Monaten und ist übertragbar. Die Basisvariante kostet 100€, die Variante mit Teilnehmerbescheinigung und Skript bekommt ihr für 130€.

Wir freuen uns schon auf euch!


25.01.2020 Eröffnungsevent Terra X Film „Der erste Freund des Menschen“ Teilnahme kostenlos, Anmeldung erwünscht

Die Freundschaft zwischen Mensch und Hund ist legendär. In atemberaubenden Bildern zeigt "Terra X", was Wissenschaftler über die Beziehung der ungleichen Partner herausgefunden haben. Wann wurde der erste Wolf gezähmt? Warum blieb das mächtige Raubtier beim Menschen? Wie beeinflusste der Hund die Entwicklung des Menschen? Neueste Ergebnisse der Paläogenetik, Verhaltensforschung und Zoologie geben erstaunliche Antworten auf diese Fragen.

Dass der Hund das erste Haustier des Menschen war, hatten Wissenschaftler schon lange vermutet, aber das Team von Prof. Burger (Universität Mainz) war dann doch sehr erstaunt, dass Menschen und Wölfe offenbar viel früher zusammenlebten als bisher angenommen. "Unsere Daten haben ergeben, dass der Zeitraum, der am wahrscheinlichsten für die Domestikation ist, zwischen 20 000 und 40 000 Jahren lag", fasst Burger die Ergebnisse seines Teams zusammen. "Das ist geradezu ein unwahrscheinliches Ergebnis! Es ist ja relativ einfach, ein Tier zu domestizieren, wenn man es an das Haus binden kann. Aber diesen Vorteil hatten die Jäger und Sammler nicht. Sie lebten in hochmobilen Gruppen, die ihren Beutetieren hinterherziehen mussten. Unter diesen Umständen die Konstanz für eine Domestizierung aufzubringen und Züchtung zu betreiben, das ist eine besonders große Leistung."

 

29.02.2020 Kind und Hund – ein tolles Team

An diesem Abend stellen wir uns die Frage, inwieweit sich das Familienleben verändert, wenn ein Hund in die Familie kommt, oder aber ein Kind zu dem schon vorhandenenen Hund. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf die Anforderungen, und die Verantwortung, die die Hundehaltung mit sich bringt, um das Leben zwischen Hund und Kind gefahrlos und entspannt zu meistern. Dazu werden wir uns mit den Unterschieden der Kommunikation von Hund und Kind beschäftigen.

Melanie Hormann, selbst mehrfache Mutter, hat im Jahr 2016 in Kooperation mit vier weiteren Hundepsychologinnen und Mitgliedern des Berufsverbandes der Hundepsychologen den Ratgeber "Pfötchen und Familie - ein tierisch gutes Team" herausgebracht, um jungen Familien den notwendigen Background für ein entspanntes und gefahrloses Zusammenleben zwischen Hund und Mensch zu vermitteln.

28.03.2020 Lernverhalten bei Hunden

Was versteht man unter dem Begriff Lernen, bezogen auf die Anpassungsfähigkeit des Hundes? Welche Lerntheorien liegen dem Lernverhalten des Hundes zugrunde und welchen Einfluß hat das auf den Erfolg oder Misserfolg unterschiedlicher Trainingsmethoden? In diesem Vortrag gehen wir nicht nur den Lerntheorien auf den Grund, sondern besprechen auch Trainingsmethoden für komplexe Lerninhalte und Verhaltensabläufe. Dabei vergleichen wir auch die Effektivität von Shaping und Beobachtungslernen und besprechen, welche Methode für welche Lerninhalte geeigneter ist.


25.04.2020 Welpen und Junghunde

Ein kleiner, vierpfotiger Mitbewohner ist eine großartige Bereicherung für jeden Hundefreund. Und nicht selten stellt er unser Leben komplett auf den Kopf. Warum die Welpen- und Junghundephase besondere Herausforderungen für Hund und Halter mit sich bringt, besprechen wir an diesem Themenabend. Neben den Entwicklungsphasen der Welpen und den damit verbundenden Herausforderungen sprechen wir auch über allgemeine Themen, wie der Auswahl eines seriösen Züchters, der passenden Erstausstattung, dem Schlaf- und Beschäftigungsbedürfnis, der Notwendigkeit einer artgerechten Sozialisierung, der Auswahl einer guten Welpen- und Junghundegruppe und den Möglichkeiten einer ausgewogenen Ernährung. Auch rassespezifische Besonderheiten stehen auf der Agenda.

 

30.05.2020 Clickertraining mit Menschen für Menschen

Wer den Clicker im Hundetraining nutzt, weiß, dass man nicht um ein gutes Timing herum kommt. Wenn das Timing nicht stimmt, weiß der Hund nicht, wofür er die Futterbelohnung bekommt und kann das von uns erwünschte Verhalten nicht erkennen.

Um uns zu schulen clickern wir an diesem Abend uns selbst. In netter, entspannter Runde

entwickeln wir kleine und größere Aufgabenstellungen, die andere Gruppenmitgliedern durch freies Formen vermittelt werden. Neben dem richtigen Timing kommen an diesem Abend sicherlich auch unsere Lachmuskeln auf ihre Kosten J

 

27.06. 2020 Mehrhundehaltung

Einer ist keiner, alle guten Dinge sind drei… oder vier… oder…

An diesem Themenabend stellen wir uns die Frage, in welcher Konstellation sich Hunde wohl  fühlen, alleine oder im Rudel und welche Herausforderungen die Haltung von mehreren Hunden mit sich bringt. Wir werfen einen Blick auf günstige und ungünstige Konstellationen und sprechen mögliche Wege der Integration eines zusätzlichen Hundes in ein bestehendes Rudel durch. Auch für den Fall, dass die Vergesellschaftung nicht so klappt wie erwünscht, stellen wir einen Notfallplan auf und schauen, wann und unter welchen Bedingungen eine Vergesellschaftung vielleicht doch noch möglich ist.

18.07.2020 Erste Hilfe am Hund

Man wünscht es niemandem, aber nichts desto trotz kann jeder von uns in die Lage kommen, in der wir erste Hilfe an Hunden leisten müssen. Um in Akutsituationen auch wirklich helfen zu können besprechen wir an diesem Abend das richtige Vorgehen. Neben den Normalparametern als Vergleichswerten schauen wir uns die Vitalwerte in Akutsituationen an, üben die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden und besprechen den Umgang mit Schock und Trauma. Auch die Zusammenstellung einer Notfallausrüstung kommt nicht zu kurz.


29.08.2020 Auslandshunde integrieren

Hunde aus dem Auslandstierschutz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. In unserem hundetherapeutischen Alltag begegnen uns Auslandshunde immer wieder, oftmals mit ähnlichen Problemstellungen.

Dieser Themenabend richtet sich sowohl an Besitzer eines Hundes aus dem Ausland, wie auch an potentielle Adoptanten. Wir werfen einen Blick auf die besonderen Anforderungen, die bei der Adoption eines Auslandshundes auf die Halter zukommen können. Neben den Unterschieden der Hundehaltung in den verschiedenen Ländern werfen wir auch einen Blick auf die unterschiedlichen Phasen der Eingewöhnung und der Bindung an die neuen Besitzer. Auch besprechen wir über Möglichkeiten zur Eingliederung in eine bestehende Hundegruppe.


26.09.2020 Körpersprache des Hundes Basis

Hunde und Menschen haben viele Gemeinsamkeiten, weswegen unsere Hunde prädestiniert sind als "Bester Freund des Menschen". Bezogen auf die Kommunikationsarten funktionieren die Arten Mensch und Hund jedoch sehr unterschiedlich. Während wir Menschen unser Hauptaugenmerk auf die verbale Kommunikation legen, kommunizieren Hunde körpersprachlich. Nicht nur untereinander, sondern auch mit uns Menschen.

Deswegen ist es als Hundehalter immens wichtig, die Köpersprache des Hundes lesen und deuten zu lernen, um Kommunikationsprobleme von vornherein zu vermeiden. Das Basisseminar wird von vielen Fotos, Videos und Zeichnungen begleitet, um die Unterschiede im optischen Ausdrucksverhalten beim Hund genau unter die Lupe nehmen zu können.


31.10.2020 Körpersprache des Hundes Aufbau

Dieses Seminar baut auf dem Basisseminar auf. Die Grundlagen der Körpersprache des Hundes werden voraus gesetzt.

Es werden Videos aus unterschiedlichen Trainingssituationen aus dem Hundeschulalltag besprochen und analysiert, was die Hunde an unterschiedlichem Ausdrucksverhalten zeigen und welche Motivation diesem Verhalten zugrunde liegt.


28.11.2020 Herdenschutzhunde

Herdenschutzhunde und Herdenschutz-Mixe erfreuen sich zunehmender Beliebtheit in Privathaushalten. Vertreter dieser Rassen treffen wir als Hundetrainer überdurchschnittlich oft in unserem verhaltenstherapeutischen Alltag wieder. Oft werden diese Hunde angeschafft, ohne dass sich die Halter im Vorfeld über die Besonderheiten dieser Rassen informiert haben. Durch die oft imposante Größe und das nicht zu unterschätzende Gewicht stehen sie im Alltag vor besonderen Herausforderungen.

Neben den Besonderheiten, die Herdenschutzhunde veranlagungsmäßig mit sich bringen, sprechen wir über die Haltungsvoraussetzungen und Erziehungsmethoden, um auch mit Herdenschützern harmonisch unter einem Dach zusammen leben zu können.


19.12.2020 Forschungsslam

Welche neuen Studien / Bachelor- und Doktorarbeiten rund ums Thema Hund wurden im europäischen Raum im Jahre 2020 neu veröffentlicht? Welche neuen Erkenntnisse sind dadurch zum Vorschein getreten und welche Theorien haben sich bestätigt oder wiederlegt?

Dieser Vortrag stellt einen spannenden Abriss über die neuesten Ergebnisse der Wissenschaft dar. Leider lassen sich an einem Abend nicht alle Ergebnisse vorstellen, deswegen erstellen wir im Laufe des Jahres für euch eine Liste mit Studien, aus denen ihr eure 3 Favoriten auswählen könnt. Insgesamt werden wir die euch die vier Gesamtfavoriten an diesem Abend vorstellen.

Durch viele jährliche Fortbildungen hält sich Melanie Hormann immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft um das Hundetraining den neuen Erkenntnissen anzupassen.